Personalia

Art Directors Club hat erstmals eine Präsidentin

// jb

Dörte Spengler-Ahrens; Foto: Christina Czybik/ADC

Dörte Spengler-Ahrens ist neue Präsidentin des Art Directors Club für Deutschland (ADC). Die Geschäftsführerin Kreation und Partnerin bei Jung von Matt/SAGA ist am 1. Oktober 2020 im Rahmen der Jahreshauptversammlung gewählt worden.

Dörte Spengler-Ahrens ist damit die erste Frau, die dieses Amt im ADC übernimmt. Sie engagiert sich bereits seit 18 Jahren im ADC, baute den Bereich Seminare und Kongresse aus, kuratierte mehrere der ADC Kongresse und hatte zuletzt neben dem Sektionsvorsitz Hamburg auch das Amt der Vize-Präsidentin inne.
Neuer Vizepräsident des ADC ist Claus Fischer, Geschäftsführer Voss + Fischer . Außerdem neu im Präsidium sind Sabine Cole, Sascha Hanke, Roland Lambrette, Elisabeth Plass, Vera Portz und Philipp Thesen.

Die Mitglieder des alten wie auch des neuen Präsidiums kamen physisch in Hamburg im Auditorium von MUTABOR zusammen. Die Mehrzahl der Teilnehmer der Jahreshauptversammlung schaltete sich via Screen dazu.

Die Schwerpunkte ihrer Agenda für die kommenden zwei Jahre stellte Spengler-Ahrens wie folgt vor: „Erstens: Mehr Frauen in den ADC! Mit gezielter Ansprache, Aufnahmen und Ammen. Frauen unterstützen, fördern, promoten! Zweitens: Mehr Substanz. Mehr Relevanz. Mehr Glanz für die Marke ADC. Drittens: Mehr Bewusstsein für Kreativität als Voraussetzung für Innovation schaffen. Der ADC als kreative Kraft Deutschlands, als Problemlöser, als Impulsgeber und Innovator für Wirtschaft, Gesellschaft, Medien, Politik und die eigene Branche platzieren.“

Das könnte Sie auch interessieren...