Technologie

02.02.2006 - AIME: Einkaufen Down Under

 

Australien. "Die AIME ist die Nummer eins der Veranstaltungen für Meetings, Incentives, Conventions und Messen im asiatisch-pazifischen Raum. Sie ist eine der drei führenden globalen Events für die Meeting-Industrie, zusammen mit ihrer Schwestermesse EIBTM in Europa", sagt selbstbewusst Rosemarie Sama, Event-Direktorin der AsiaPacific Incentives & Meetings Expo, AIME.

Richtig ist, dass die AIME in den letzten zwei Jahren ordentlich zugelegt hat und weiter wächst. 2005 stellten die 827 Aussteller im Melbourne Exhibition and Convention Centre (MECC) mit plus neun Prozent (2004: 757) einen Rekord auf. Wenn auch aus 50 Ländern angereist, kamen 84 Prozent aus Australien, Asien/Pazifik und Neuseeland. Immerhin geben 92 Prozent der Aussteller an, bis zu 40 Sales leads generiert zu haben.

Die Absicht Geschäfte anzubahnen und abzuschließen, bekunden auch 86 Prozent der 2.514 Besucher. Während die Zahl der Besucher insgesamt leicht sank (2004: 2.535), stieg die der Hosted Buyers um 13 Prozent auf 425. Auf Einladung reisten allen voran 244 Australier nach Melbourne, aber auch 61 Europäer. 95 Prozent der gehosteten Fachbesucher betrachten AIME als einen "must see event".

Um sich für das Hosted Buyer Programm 2006 zu qualifizieren, müssen Planer und Agenturen ihre Entscheidungsbefugnis und Kaufkraft nachweisen, via "Pre Scheduled Appointment"-System (PSA) 24 Termine vereinbaren und an der "Seller-Meets-Hosted-Buyer-Session" teilnehmen. Wer akzeptiert wird, bekommt ein Return-Ticket plus Hotelunterkunft sowie die Registrierung, inklusive der Social events und Seminare wie "Getting More Done In Less Time: Magic at Fingertips".

"Ich bin zum ersten Mal auf der AIME und finde es hier sehr interessant. Alle neuen Kontakte, die ich gemacht habe, waren großartig. Die Online-Appointments sind wunderbar und einfach zu handhaben und ich war glücklich über meine Termine", resümiert Romy Borchers von Events Consulting & Services aus Deutschland ihre AIME-Teilnahme letztes Jahr. Und was hat sie nachhaltig beindruckt? "I loved all the social functions".

 

Das könnte Sie auch interessieren...