Anbieter

Lokhalle Göttingen von Green Globe rezertifiziert

// jb

Die Lokhalle von oben, Foto: Lokhalle Göttingen

Für ihre kontinuierliche Arbeit ist die Lokhalle Göttingen im November von der Nachhaltigkeitsorganisation Green Globe rezertifiziert worden. Die Auszeichnung mache deutlich, dass man sich mit der Nachhaltigkeitsausrichtung auf einem erfolgreichen Weg befinde, so das Veranstaltungsunternehmen.

Zu den größten Herausforderungen gehöre es, sich im Rahmen der Möglichkeiten weiterzuentwickeln, wie Nicole Klammer, Leiterin des Veranstaltungsmanagements der Lokhalle erklärt. Denn als alte Industrielocation stehe die Lokhalle unter Denkmalschutz. Bauliche Veränderungen seien daher nur sehr eingeschränkt möglich. „Umso wichtiger ist für uns die Einhaltung aller Umweltstandards und ressourcenschonende Arbeit“, so Klammer.

Ein aktuelles Projekt ist etwa die Regenwassernutzung. Die Anlange mache Regenwasser für die Halle nutzbar und spare sehr viel Leistungswasser.

Die Veränderung in der Zusammenarbeit mit Green Globe zeige sich vor allem in der Identifikation mit dem Thema Nachhaltigkeit, sagt Klammer: „Erlebnisse und Events sind zu wichtigen Gütern geworden wenn es um Lebensqualität geht. Hier setzt der Green Globe Award an. Uns ist es sehr wichtig, dass wir Jahr für Jahr umweltorientierter arbeiten.“

Für 2019 will man die eigenen Arbeitsmethoden öffentlicher kommunizieren und für Gäste und Kunden zugänglicher machen. Nachhaltigkeit sei schlicht ein wichtiges Thema, mit dem sich jedes Unternehmen beschäftigen sollte, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren...