Destinations

#NextStopGlasgow

// jm

Helicopter Transfer, Foto: Amazing Days Scotland

In Zusammenarbeit mit lokalen Tourismus- und Gastgewerbebetrieben hebt das Glasgow Convention Bureau im Rahmen der Kampagne „Next Stop Glasgow“ die besonderen Angebote der Metropole speziell für Incentivereisende online unter dem gleichnamigen Hashtag hervor. Hintergrund der stärkeren Ausrichtung der Destination auf den Incentivemarkt sei es, zum Ziel von einer Million zusätzlicher Übernachtungsgäste bis 2023 beizutragen. Mit durchschnittlich 1.500 GBP (zirka 1.730 EUR) verbuchen Incentivereisen die höchsten Ausgaben je Delegierten innerhalb der Geschäftsreisebranche Schottlands.
Die mit 600.000 Einwohnern größte schottische Stadt Glasgow, die auch den Spitznamen „City of Architecture & Design“ trägt, ist Anziehungspunkt für Kunst- und Kulturinteressierte und bietet attraktive Programme für Incentivereisen.

Escape to the Wilds of Scotland

Durch die Nähe Glasgows zum Loch Lomond, dem größten Binnensee von Großbritannien zirka 30 Autominuten entfernt, sowie den Inseln Argyll & the Isles, können Veranstaltungsplaner Geschäftsreisenden einen idealen Ausgleich zur  belebten Metropole bieten: Rund um den See lassen sich vom Golfturnier für die Führungsriege über Highland Games bis hin zu Bootstouren oder Ausflügen mit dem Wasserflugzeug vielseitige Aktivitäten organisieren. Für eine adrenalingeladene Anreise in die Wildnis sorgt das Team der Incomingagentur Amazing Days mit Helikoptern oder einer Off-Road Tour im Geländewagen. Am Zielort angekommen, wartet im beheizten Armee-Zelt in der Wildnis ein stilechtes Barbecue mit fangfrischem Wild.

Mackintosh Moments

Charles Rennie Mackintosh gilt als eine der wichtigsten Persönlichkeiten der europäischen Art Nouveau Bewegung. Das Erbe des gebürtigen Glasgowers können Eventplaner geschickt in Veranstaltungsprogramme für kunst- und kulturaffine Kunden einbinden und geben ihrer Incentivereise damit einen roten Faden. MICE-Gruppen können zum Beispiel mit einem inspirierenden Kunst-Workshop im „House for anArt Lover“ in den Tag starten – dieses befindet sich auf dem Gelände von Glasgows Bellahouston Park und vereint Kunstgalerie, Ausstellungsraum und Mehrzweck-Künstlerateliers zugleich. Zur Stärkung am frühen Nachmittag wartet ein High Tea mit Teeverkostung in den bekannten Tea Rooms, die von Mackintosh gestaltet und 1903 eröffnet wurden. Für das Meeting zwischendurch bietet sich der Glasgow Art Club an: Der exklusive Member’s Club fungiert schon seit Generationen als Treffpunkt der innovativsten und kreativsten Köpfe Glasgows. Beim anschließenden Abendevent im The Lighthouse, Schottlands Zentrum für Design und Architektur und der erste öffentliche Auftrag von Mackintosh, können Gruppen bei einem Galadinner auf der Aussichtsplattform eindrucksvolle Ausblicke über Glasgow genießen.

Raus auf die Straße

Auch das Thema „Urban Adventure“ findet im Rahmen der Kampagne Gehör. Streetart ist in Glasgowan jeder Ecke zu bewundern. MICE-Gruppen, die sich künstlerisch austoben möchten, können an einem Graffiti-Workshop mit lokalen Künstlern teilnehmen. Neben dem Thema Kunst spielt auch die Musik in der Metropole am Clyde eine wichtige Rolle: Fast täglich finden in der UNESCO „City of Music“ Konzerte statt. Unter dem Motto „Move to the Beat“ lässt sich auch das vielseitige Musikspektrum Glasgows – von Urban und Hip Hop über Elektro und Indie bis hin zu klassischer oder keltischer Musik – in eine Incentive-Reiseroute integrieren. Bei einem geführten Stadtrundgang besuchen Incentivegruppen die älteste noch erhaltene Musikhalle der Welt oder den Ort, an dem die Karriere der Britpop-Band Oasis ihren Anfang nahm. Im National Piping Centre treffen sie einen Dudelsackspieler und lernen bei einem Meisterkurs, wie das ikonische Instrument gespielt wird, während beim schottischen Gruppentanz Ceilidh traditionelle schottische Kultur gefeiert und der Teamspirit gefördert wird. Den industriellen Nostalgiecharm der einstigen Schwerindustriestadt erleben MICE-Gruppen unter dem Leitspruch „Foodie Experiences“ auf trendigen Streetfood-Märkten bei Fingerfood und Craft Beer.

 

Das könnte Sie auch interessieren...