#eventprofsunite Technologie

PRG aktiv bei der Bekämpfung des COVID-19-Virus

// jm

Angesichts des Ausmaßes der globalen Gesundheitskrise im Zusammenhang mit der Verbreitung von COVID-19 hilft die Production Resource Group, LLC (PRG) beim Kampf gegen das Virus in Europa und in den Vereinigten Staaten mit.

Foto: Pixabay

Unterstützung. Der Anbieter von Unterhaltungs- und Veranstaltungstechnik setzt sein Know-how mit ein, um Patienten und Gesundheitsfachkräfte in Berlin (Bau eines provisorischen Krankenhauses) und New York (Herstellung von Schutzmasken) zu unterstützen.

"Wir reagieren auf die sich schnell ändernden Bedürfnisse unserer Kunden während dieser Notlage, und mit Projekten wie diesen sind wir aktiv im Kampf gegen das Coronavirus tätig. PRG verfügt über Ressourcen, die wir direkt für die gute Sache einsetzen können, und wir sind sehr stolz darauf, hier unseren Teil beizutragen", sagte Jere Harris, PRG-Vorsitzender und CEO.

PRG Deutschland hat von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung den Auftrag erhalten, ein provisorisches Krankenhaus in Halle 26 des Berliner Expo-Centers komplett auszustatten. Das "Behandlungszentrum Corona - Jafféstraße" wird als temporäres Krankenhaus dienen, in dem Patienten mit Atemwegserkrankungen aufgenommen werden, die keinen Platz mehr in den stationären Berliner Kliniken finden können.
Der Aufbau dazu hat am 30. März begonnen, so dass das Krankenhaus in etwa 20 bis 25 Tagen in Betrieb genommen werden kann – und zwar so lange wie nötig. PRG liefert dafür die Beleuchtung, sowie Traversen und Motoren zur Aufhängung der Beleuchtung, Gas- und Wasserleitungen. PRG wird auch die IT-Infrastruktur und etwa 25 Tonnen Kabel für die Grundversorgung der Betten mit Strom, einschließlich der medizinischen Geräte liefern.

"PRG bringt seine erheblichen Ressourcen direkt in den Kampf gegen COVID-19 ein. Wir sind stolz darauf, den Aufbau dieses provisorischen Krankenhauses zu unterstützen und hoffen, zur Beendigung der globalen Pandemie beizutragen", sagt Stephan Paridaen, Präsident und COO.

PRG Scenic Technologies in New Windsor, New York, arbeitet zusammen mit zwei weiteren lokalen Zulieferfirmen mit der NYU Langone Health zusammen, um Schutzmasken für das Gesundheitspersonal herzustellen, dass direkt an forderster Front der COVID-19 Krise in New York arbeitet. Das Projekt zielt darauf ab, in knapp zwei Wochen fast 300.000 Masken zu produzieren.

"Wir sind stolz darauf, Teil dieser Initiative zu sein, und hoffen, dass wir auch weiterhin dabei helfen können, unseren Beitrag im Kampf gegen das Virus zu leisten", sagt Mark Peterson, General Manager bei PRG Scenic Technologies. "Durch den Einsatz modernster Produktionsmethoden und die Zusammenarbeit mit den örtlichen 311 Mitarbeitern werden wir in der Lage sein, die Masken in Rekordzeit zu fertigen.
Das Team hat dazu die traditionelle Fließbandmontage überarbeitet, um die Richtlinien für die soziale Distanzierung einzuhalten und die Gesundheit der Mitarbeiter zu gewährleisten.

 

Das könnte Sie auch interessieren...