Destinations

Tagungsstädte in Rheinland-Pfalz werben gemeinsam

// jb

In Mainz soll das neue Rheinland-Pfalz Convention Bureau angesiedelt werden; Foto: Landeshauptstadt Mainz

Sechs große Städte in Rheinland-Pfalz wollen gemeinsam das "Convention Bureau Rheinland-Pfalz" gründen, um für den Geschäftstourismus im Land zu werben. Mit dabei sind Mainz, Koblenz, Trier, Ludwigshafen, Kaiserslautern und Worms. Ziel ist es, das Angebot mithilfe gebündelter Marketingmaßnahmen und Netzwerkarbeit gemeinsam zu vermarkten und so den Tagungs- und Kongressstandort Rheinland-Pfalz als Wirtschaftsfaktor weiterzuentwickeln. Unterstützung gibt es von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH und dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Die sechs Städte haben sich bereits vor einem Jahr zum „Arbeitskreis Städte im Tourismus- und Heilbäderverband Rheinland-Pfalz e.V.“ – als Interessenvertretung des rheinland-pfälzischen Städtetourismus – zusammengeschlossen und bereiten nun die Gründung des offiziellen „Convention Bureaus Rheinland-Pfalz“ vor.

Dieses solle künftig als zentrale Plattform und Ansprechpartner für das Tagungs- und Kongresswesen der rheinland-pfälzischen Städte fungieren, heißt es. Als Vermittler zwischen Destinationen, Locations, Anbietern, Kongressgesellschaften, Partnern und Kunden sei das Convention Bureau eine der ersten landesweiten Institutionen Deutschlands in diesem Segment. Zu den konkreten Maßnahmen sollen PR-, Social Media- und Online-Kampagnen ebenso gehören wie Roadshows, Messen und Netzwerkveranstaltungen.

Im ersten Schritt werde eine digitale Plattform entwickelt, die ein modernes Kundenmanagement sowie ein intelligentes System zur Suche und Planung individueller Veranstaltungen beinhalte. Ein wichtiger Baustein sei dabei die Zusammenarbeit mitstarken Wirtschaftsunternehmen, etwa aus den Branchen Pharma, Chemie, Automobil und Forschung/Lehre.

Finanziert wird das Convention Bureau Rheinland-Pfalz durch Beiträge der einzelnen Städte sowie durch die Unterstützung von Partnern aus der Wirtschaft. Physisch wird das Büro in der Landeshauptstadt Mainz angesiedelt.

Unterstützung erhält das Convention Bureau vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, welches das Tagungs- und Kongresswesen über ihre Wirtschaftsstandortmarke „Rheinland-Pfalz.GOLD“ transportiert. Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH will das Segment „Tagen in Rheinland-Pfalz“ in das eigene Portfolio aufnehmen und die Angebote des gesamten Landes vermarkten. Hierfür würden zusätzliche Budgets aus Landesmitteln und Personal bereitgestellt, heißt es. Gemeinsame Maßnahmen mit dem Convention Bureau Rheinland-Pfalz seien bereits geplant.

Das könnte Sie auch interessieren...