Technologie

Teech will über die Schule hinauswachsen

// jb

Die Gründer von Teech, die Darmstädter Brüder Emanuele und Joel Monaco; Foto: Teech

Im vergangenen Jahr haben die Darmstädter Brüder Joel und Emanuele Monaco das Start-up Teech aus der Taufe gehoben. Joel Monaco war zuvor bereits Mitgründer der Tauschplattform Swapper. Teech ist während des Lockdowns, ähnlich wie Microsoft Teams und andere Tools, von Schulen für den Online-Unterricht genutzt worden.

Zuletzt wurden über die Plattform im Mai die Inspiration Days abgehalten, das nach eigenen Angaben größte digitale Live-Event für Berufsorientierung hierzulande. Rund 53.000 Schüler und fast 5.000 Lehrer konnten sich hier von den Werdegängen bekannter Persönlichkeiten inspirieren lassen. Zu den gut 80 Speakern zählten etwa Joko Winterscheidt, Michael Ballack, Astronauten Thomas Reiter oder Suzanna Randall.Die zweiten Inspiration Days sollen im November stattfinden.

Nun wolle man die ursprünglich nur für Schulen gedachte Teech-Plattform auch anderen Veranstaltern zur Verfügung stellen, heißt es. Im Rahmen der technischen Erweiterungen für die Inspiration Days hat das Unternehmen Teech Events ins Leben gerufen, um künftig Workshops oder auch große Online-Messen bewältigen zu können. Zu den neuen Features zählen Event-Kalender, digitale Raumformate, Interaktionsmöglichkeiten mit der digitalen Tafel und ein Chat-Raum.

Zum Auftakt von Teech Events wurde das 75-jährige Jubiläum der Handelsblatt Media Group mit rund 2.000 Teilnehmern durchgeführt. Nun wird auch bei anderen Unternehmen und Organisationen für die Plattform geworben. Dadurch, dass die Plattform Browser-basiert sei, gehe es per Link direkt zur jeweiligen Online-Veranstaltung, heißt es. Installationen von Apps oder Updates seien daher nicht nötig.

Das könnte Sie auch interessieren...