Kongressbereich des Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart wird saniert

Der Hegelsaal in der Liederhalle Stuttgart, Photo: Kultur- & Kongresszentrum Liederhalle

Nach 27 Jahren Dauerbetrieb ist der Kongressbereich des Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle Stuttgart – der Hegel-Saal, Schiller-Saal und die Tagungsräume – nun für ein Jahr geschlossen worden. Grund dafür sind anstehende Sanierungsarbeiten, die durch brandschutzrechtliche Anforderungen ausgelöst wurden. Voraussichtlich bis Ende August 2020 werden die Arbeiten andauern.  Ziel der Sanierung ist es, den Brandschutz auf einen aktuellen Stand zu bringen, die Bühnen- und Veranstaltungstechnik sowie die Gebäudeleit- und Netz-werktechnik zu modernisieren, zudem werden die Räume auch optisch aufgewertet.

„Wir möchten unser Haus in diesem Zusammenhang nachhaltig fit machen für die zukünftigen Aufgaben der Kongress- und Tagungslandschaft und beziehen alle technischen Möglichkeiten gleich mit ein“, sagt Norbert Hartmann, Abteilungsleiter der Liederhalle von der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft. Die Kosten für die Sanierung des Kongressbereiches liegen bei 28,3 Millionen Euro.

Die „German Open Championships“ vom 13. bis 18. August 2019 werden trotzdem wie gewohnt im kompletten Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle stattfinden. „Wir haben die Arbeiten für die ersten Wochen so terminiert, dass zunächst nur der obere Bereich des Hegel-Saales betroffen ist und damit das internationale Tanzturnier in der Liederhalle durchgeführt werden kann“, sagt Hartmann. Ab dem 19. August wird dann der Bauzaun aufgestellt und die heiße Phase der Sanierung kann beginnen.

Neben dem Kongressbereich des Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle wird auch ein Teil der Tiefgarage Liederhalle/Bosch-Areal an der Breitscheidstraße für die Dauer eines Jahres geschlossen und generalsaniert. Zusätzlich werden zehn Ladestationen für Elektromobilität installiert. Ein Teil der Tiefgarage „Bosch-Areal“ bleibt in Betrieb und bietet 350 Stellplätze. Im Parkbereich des Bosch-Areals stehen außerdem ausreichend Behindertenparkplätze auf allen Ebenen zur Verfügung. Die Tiefgarage Holzgartenstraße bleibt während der Sanierungsarbeiten weiterhin geöffnet und kann uneingeschränkt benutzt werden. Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Rollstuhlfahrer sollten allerdings nicht in der Tiefgarage Holzgartenstraße parken, da es keinen barrierefreien Zugang zum Kultur- und Kongresszentrum Liederhalle gibt.

Da in beiden Tiefgaragen bei Veranstaltungsende ggf. mit längeren Wartezeiten zu rechnen sein wird, werden Besucher gebeten, Busse und Bahnen zu nutzen oder auf die umliegenden Parkhäuser auszuweichen.