Messe Stuttgart mit neuen Bestwerten

Photo: Messe Stuttgart

Die vergrößerte Ausstellungsfläche mit der neuen Halle 10 hat der Messe Stuttgart 2018 offenbar Rekordzahlen beschert. Man rechne aktuell mit einem Umsatz von 178 Millionen Euro für 2018, heißt es von der Messe. Daraus sei ein Ergebnis von 34 Millionen Euro vor Pacht und Steuer erwirtschaftet worden. Das entspreche einem Zuwachs von rund 20 Prozent gegenüber dem geraden Vergleichsjahr 2016.

Das Messe- und Kongressgeschäft in Stuttgart wächst weiter, bilanziert Messe-Geschäftsführer Ulrich Kromer. Man gehöre auch mit 15 Prozent Flächenzuwachs zu den am besten ausgelasteten Messegeländen in Europa. Die neue Paul-Horn-Halle sei im ersten Betriebsjahr bereits von 16 Veranstaltungen belegt gewesen.

Im vergangenen Jahr kamen gut 1,36 Millionen Besucher zu 65 Messen nach Stuttgart. Insgesamt 23.571 Aussteller waren hier vertreten – ein Rekordwert, wie es heißt. Fast 30 Prozent der Aussteller und mehr als zehn Prozent der Besucher kommen mittlerweile aus dem Ausland. Die Internationalisierungsstrategie mit Engagements in 52 Ländern zahle sich aus, sagt der zweite Messe-Geschäftsführer Roland Bleinroth.

Ausgebaut hat die Messe 2018 ihr Profil bei Industrie- und Technologiemessen. Die CastForge, eine Fachmesse für Guss-und Schmiedeteile mit Bearbeitung, hatte mit 153 Ausstellern aus 18 Nationen (internationaler Ausstelleranteil 61 Prozent) Premiere gefeiert. Im Mai findet die T4M, die neue Plattform für Medizintechnik, statt. Nach dem Aus der Gastveranstaltung MEDTEC wurde diese neue Messe entwickelt.

Im Oktober geht IN.STAND, eine neue Messe für Instandhaltung und Services an den Start. Hier sei durch die Absage anderer Veranstaltungen eine Lücke entstanden, heißt es. Ein weiterer Ausbau des Geschäftsbereichs Industrie & Technologie erfolgt mit der Übernahme des Messeverbundes Expo 4.0, zu dem die Fachmessen TV TecStyle Visions, WETEC und GiveAdays gehören.

Übernommen hat die Stuttgarter Messe 2018 erstmals auch die Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) in Leipzig. Zudem wurden zwölf Veranstaltungen in China, Brasilien und der Türkei durchgeführt. Für die Weiterentwicklung des Stuttgarter Messegeländes ist jüngst ein Masterplan 2025 verabschiedet worden.