Rennlegenden auf der Retro Classic

FIA GT-Meisterschaft in Suzuka, 23. August 1998. Photo: Daimler AG

Außenaufnahme vom Porsche Museum in Stuttgart-Zuffenhausen. Photo: Porsche AG

RC_19_PM05_Mercedes CLK-LM: FIA-GT-Meisterschaft 1998. Mercedes CLK-LM. Photo: Daimler AG

Wer seine automobilbegeisterten Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner zu einem besonderen Event einladen möchte, ist auf der Retro Classics in Stuttgart richtig. Vom 7. bis 10. März werden auf der „weltgrößten Messe für Fahrkultur“ geschichtsträchtige Rennwagen und außergewöhnliche Exemplare der Automobilgeschichte gezeigt.

Porsche etwa stellt in der eigenen Porsche-Halle den ersten Porsche 917 vor, der 1969, vor genau 50 Jahren, auf dem Automobilsalon in Genf Premiere feierte. Der Wagen mit der Chassis-Nummer 001 ist mehrere Jahre lang restauriert worden. Erstmals seit 50 Jahren wieder öffentlich zu sehen ist der 910/8 Bergspyder, mit dem Porsche 1967 und 1968 die Europa-Bergmeisterschaft gewann. Ältestes Stück ist ein 356/2 Gmünd Cabriolet von 1949.

Besonderes Highlight: Am Stand des Porsche Museums gibt mit dem früheren Werksfahrer Hans Hermann eine echte Rennlegende Autogramme (Samstag, 9., und Sonntag, 10. März, jeweils 14 bis 15 Uhr).

Auch die weiteren Pioniere der Automobilgeschichte zeigen auf der Retro Classics Flagge. Mercedes präsentiert den legendären „Blitzen-Benz“, den hubraumstärksten jemals gebauten Rennwagen, der mit 21,5 Litern und 200 PS im Jahr 1909 mit über 200 Stundenkilometern zum schnellsten Landfahrzeug seiner Zeit wurde.

Ausgestellt wird auch der erste von Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach konstruierte Zweizylinder-V-Motor, mit dem 1894 bei der Fahrt von Paris nach Rouen, dem ersten Autorennen überhaupt, Peugeot und Panhard den Sieg holten.
Unteressen zeigt die Sonderschau „BMW Motorsport“ berühmte Veteranen, etwa den Formel-1-BMW Benneton B186 von 1986, den Williams-BMW V10 von Ralf Schuhmacher aus dem Jahre 2000 oder das 1999er Siegerfahrzeug von Le Mans, den BMW V12 LMR. Auch der erst im vergangenen Jahr wiederentdeckte „Stösser“ BMW KR6 Kompressorwagen – das 1934 konstruierte, erste Rennfahrzeug der Marke BMW – ist zu sehen.

Zur Messe gehören nicht zuletzt US-Legenden aus allen Epochen, seltene Zweiräder und – für alle, die das Fieber gepackt hat – eine riesige Automobilbörse. Und für Incentives bieten sich nicht zuletzt die Rahmenveranstaltungen an, etwa die Allianz Retro Night am Donnerstag oder die Retro Night in der Porsche-Halle am Samstagabend.

Termin: 07. bis 10. März 2019
Öffnungszeiten:
Donnerstag: 11:00 bis 19:00 Uhr
Freitag bis Sonntag: 9:00 bis 18:00 Uhr