Tagungen der Tekom finden bis 2021 im ICS Stuttgart statt

Rund 4.600 Teilnehmer kamen zur dreitägigen tekom-Jahrestagung 2018. (Photo: tekom)

In der Begleitausstellung der tekom-Jahrestagung 2018 präsentierten sich 140 Aussteller. (Photo: tekom)

Die Gesellschaft für Technische Kommunikation – tekom Deutschland e.V. hat mit der Messe Stuttgart einen Vierjahresvertrag geschlossen. Bis 2021 sollen die Jahrestagungen des Fachverbands im ICS Internationales Congresscentrum Stuttgart stattfinden.

Nachdem die tekom mit der Jahrestagung 2018 bereits zum fünften Mal im ICS  zu Gast gewesen sei, freue er sich über das weitere Vertrauen des größten Fachverbands für Technische Kommunikation in Europa, sagt Stefan Lohnert, Bereichsleiter Gastveranstaltungen der Messe Stuttgart.

Zur diesjährigen tekom-Jahrestagung vom 13. bis 15. November kamen rund 4.600 Teilnehmer. Sie konnten sich in rund 240 Vorträgen, Workshops und Tutorials über alle Aspekte ihres Berufsbildes und Trendthemen wie Augmented Reality, intelligente Information oder mobile Dokumentation informieren. Die begleitende Ausstellung zählte 140 Anbieter aus 23 Ländern.

Der 1978 gegründete Verband tekom repräsentiert heute rund 8.500 Mitglieder, die in der Technischen Kommunikation, oder in anderen Bereichen der Informationsentwicklung und des Informationsmanagements tätig sind.

Die tekom versteht sich als Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch, fördert die Aus- und Weiterbildung sowie die Professionalisierung ihrer Mitglieder, die in erster Linie als Technische Redakteure tätig sind.
Sie arbeiten in Industrie- und Dienstleistungsunternehmen und beschäftigen sich dort vorrangig mit verständlicher Technischer Kommunikation. Dazu zählt zum Beispiel das Erstellen von Gebrauchs- und Betriebsanleitungen für Konsum- und Investitionsgüter.

Eine wichtige Rolle spielen dabei die Terminologiepflege und die Übersetzung von Anleitungen. So soll gewährleistet werden, dass auch Kunden im Ausland Produkte deutscher Hersteller sicher bedienen können.