Wo lässt sich nicht nur grün, sondern auch sozialverantwortlich tagen?

Photo: Jan Potente

Photo: Mövenpick Airport Messe

Die Kongressbranche der Region Stuttgart bekennt sich klar zum nachhaltigen Tagen: Das Stuttgart Convention Bureau etwa unterstützt „Fairpflichtet“, den Nachhaltigkeitskodex der deutschen Veranstaltungsbranche. Die Stuttgart-Marketing GmbH hat sich erfolgreich am Nachhaltigkeits-Check des Landes Baden-Württemberg beteiligt, und die Stadt Stuttgart wurde bereits 2014 als Nachhaltiges Reiseziel Baden-Württemberg zertifiziert.

Selbstverständlich also, dass das Stuttgart Convention Bureau Veranstaltungsplaner in allen Aspekten der Nachhaltigkeit unterstützt. Neben dem Umweltaspekt gewinnt dabei auch die soziale Komponente an Bedeutung. Daher engagiert sich das Stuttgart Convention Bureau auch in diesem Bereich. Bei so genannten Social Days können Tagungsteilnehmer und Firmenmitarbeiter selbst für einen guten Zweck mit anpacken. Das Convention Bureau vermittelt dabei Projektpartner für soziale CSR-Aktivitäten. Ziel ist es, Brücken zwischen den Gästen und Sozialprojekten der Region zu schlagen.

Zu den Partnern gehört etwa die „Stiphtung“ des Kabarettisten Christoph Sonntag, die sich um Umweltbildung und -projekte wie die Rettung des Max-Eyth-Sees in Stuttgart kümmert sowie benachteiligte Kinder und Jugendliche unterstützt. Auch das Blaue Haus des „Förderkreis krebskranke Kinder e.V. Stuttgart“, das Familien krebskranker Kinder während ihres Krankenhausaufenthaltes ein Zuhause auf Zeit bietet, kooperiert mit dem Convention Bureau.

Zudem sind zahlreiche Partner und Leistungsträger hier aktiv: Etwa das Mövenpick Hotel Stuttgart Airport. Das Haus am Flughafen ist nicht nur wiederholt von Green Globe für besonderes Umweltengagement ausgezeichnet worden. Direktor Jürgen Köhler und sein Team laden auch regelmäßig zum meist schnell ausverkauften Charity Brunch, bei dem die Hälfte des Erlöses an den Tübinger Förderverein für krebskranke Kinder geht.

Das Haus war auch Teil der Mövenpick-Initiative „A Kilo of Kindness“ im September. Dabei wurden unter dem Motto „Deckel gegen Polio“ Flaschendeckel gesammelt. Insgesamt haben die sieben deutschen Mövenpick Hotels 254 Kilo zusammengetragen. Mit dem Erlös konnten 250 Polio-Impfungen für benachteiligte Kinder durchgeführt werden.