Home » News
15.06.2017
16:30

AUMA: Messeveranstalter erzielten 2016 Rekordumsatz

Grafik AUMA.

Die Entwicklung der Messen in Deutschland wird auch von schwieriger werdenden Außenhandelsbedingungen nicht nennenswert beeinträchtigt. Die 186 Veranstaltungen des Jahres 2016 konnten im Vergleich zu ihren jeweiligen Vorveranstaltungen nochmals leichte Zuwachsraten erzielen – trotz Irritationen in der Wirtschaft durch den bevorstehenden Brexit und Tendenzen zum Protektionismus in wichtigen Auslandsmärkten. Und das außergewöhnlich starke Messeprogramm des letzten Jahres sorgte für Rekordzahlen für die Branche als Ganzes. Das ergaben jetzt abschließende Berechnungen des AUMA.

Die 186 internationalen und nationalen Messen des Jahres 2016 verzeichneten im Durchschnitt 1% mehr Standfläche als bei ihren Vorveranstaltungen (2015: +1,1%). Die Ausstellerzahlen wuchsen sogar um 1,5% (2015: +2,0%), wobei die Zahl internationaler Aussteller um 3,9% zulegte, kaum weniger als in den Vor-jahren. Die Präsenz deutscher Unternehmen ging um 1,8% zurück; im Vorjahr waren dies sogar 2,7% weniger.

Die Schere zwischen beiden Entwicklungen schließt sich offensichtlich langsam. Zwar reduzierte sich das Beteiligungsvolumen aus dem Inland etwa durch Zusammenschlüsse und Übernahmen von kleinen und mittleren Unternehmen; gleichzeitig gelang es den Veranstaltern aber, neue Unternehmen für das Medium Messe zu gewinnen. Das sehr hohe Niveau von fast 80.000 Beteiligungen aus dem Inland konnte so nahezu gehalten werden.

Lesen Sie weiter im neuesten AUMA Newsletter (PDF S. 2)

 

 

Aktuelle Ausgabe

Blättern
Anzeige
Anzeige

Dienstleister für
Ihre Veranstaltung

Sie brauchen noch Hilfe bei Ihrer
Veranstaltung? Klicken Sie hier!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige