Home » News
08.01.2018
08:54

BOE: Studie dokumentiert Fachkräftemangel

Wenn am 10. Januar in Dortmund die Best of Events eröffnet, wird Cornelia Zanger von der TU Chemnitz direkt im Anschluss an die Eröffnungs-Pressekonferenz die Ergebnisse ihrer aktuellen Studie „Fachkräftebedarf in der Event- und Messebranche 2018-2023“ vorstellen - initiiert mit dem Bildungspartner der BOE, dem Studieninstitut für Kommunikation.

Künftig werde das aktuelle Berufswissen der Mitarbeiter nicht mehr ausreichen, sagt Professorin Zanger, Spezialwissen müsse her. „Wir überfordern die Mitarbeiter, in dem wir verlangen, dass sie Spitzenkräfte sein sollen in völlig unterschiedlichen Disziplinen wie Konzeption, Planung und Durchführung und neuerdings auch in Fragen der Sicherheit“, so Zanger.

Ihrer Einschätzung nach müssen Arbeitgeber fortlaufend das Erlernen von Spezialwissen fördern. „Ansonsten bleiben wir in der Denkfalle, dass eine Ausbildung reicht, ein Invest in Bildung unnötig ist. Als eine Folge werden z.B. Top-Mitarbeiter die Agenturen verlassen, um auf die Kundenseite zu wechseln.“, so die Warnung der Wissenschaftlerin.

Die Studie wird auf dem Career Hub der Messe, Halle 7, Stand 7.A50, präsentiert, der sich in diesem Jahr unter anderem dem Thema „Leidenschaft versus Fachkräftemangel – wie die Eventbranche generationenübergreifend begeistern kann“ widmet.

Tina Niemann und ihre Tochter Mira Kottmann von der Party Rent Group werden berichten, was sie an der Branche fasziniert.

Weitere Informationen und das komplette Programm des Career Hub finden Sie hier.

Aktuelle Ausgabe

Blättern
Anzeige
Anzeige

Dienstleister für
Ihre Veranstaltung

Sie brauchen noch Hilfe bei Ihrer
Veranstaltung? Klicken Sie hier!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige