Home » News
05.12.2017
09:08

Messe Essen: Erste Bauphase beendet

Das neue Glasfoyer der Messe Essen.

Die Modernisierung der Messe Essen hat ihren ersten großen Meilenstein erreicht. Mit der Eröffnung des neuen Glasfoyers wurde der Abschluss der ersten Bauphase im Rahmen eines Festaktes mit rund 500 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Medien und der Messebranche Ende November gefeiert.  

Das rund 2.000 m² große Glasfoyer im Einfangsbereich Ost dient ab sofort als Startpunkt in den Messetag und ist durch sein weit auskragendes Vordach direkt an die U-Bahn angebunden. Vom Foyer aus besteht direkter Zugang zum neuen Pressecenter Ost und zu den neuen Tagungsräumlichkeiten im Congress Center Ost, die über die transparente Messebrücke mit der Grugahalle verbunden sind.  

Vom Foyer aus gelangen Besucher zudem direkt in die Messehallen, die im Zuge der Modernisierung neu strukturiert werden. So entstehen aus bisher 18 mitunter kleinteiligen und teilweise doppelgeschossigen Hallen insgesamt acht große auf einer Ebene. Das vereinfacht die Orientierung und Logistik und bietet dem Standbau neue Möglichkeiten. Die Flächenbilanz von 110.000 m² bleibt auch nach Abschluss der Modernisierung erhalten.  

Gleichzeitig mit der Eröffnung des Glasfoyers geht die erste Hälfte der neuen, 11.000 m² großen Halle 6 mit direktem Blick in den Grugapark in Betrieb. Der nächste Bauabschnitt des im Mai 2016 gestarteten Modernisierungsprojekts der Messe Essen widmet sich nun bis Spätsommer 2018 dem Abriss der Hallen 4, 4A und 5. An ihrer Stelle entsteht der südliche Teil der neuen Halle 6. Der Abschluss des Gesamtprojekts mit einem Investitionsvolumen von rund 90 Millionen Euro ist für Herbst 2019 vorgesehen.

Aktuelle Ausgabe

Blättern
Anzeige
Anzeige

Dienstleister für
Ihre Veranstaltung

Sie brauchen noch Hilfe bei Ihrer
Veranstaltung? Klicken Sie hier!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige