Home » News » Industry
24.10.2012
10:39

Leipziger Kongressmanager in den ICCA-Vorstand gewählt

Photo: Leipziger Messe

Engagement. André Kaldenhoff, Leiter des Congress Center Leipzig (CCL), ist am Sonntag in den Vorstand des Weltverbandes ICCA gewählt worden. Die internationale Vereinigung der Kongress- und Tagungswirtschaft repräsentiert über 900 Mitglieder in 87 Ländern. Im Board of Directors ist Kaldenhoff gemeinsam mit seinem Londoner Kollegen James Rees zuständig für den Bereich Kongresszentren, Hotels und Event Locations.

Seine Wahl zeuge auch vom internationalen Ansehen des Kongresslandes Deutschland und des Standortes Leipzig, so André Kaldenhoff. ?Die Tagungsbranche ist ein dynamischer Wirtschaftszweig mit sehr viel Potenzial?, sagte der Kongressmanager. ?In meiner neuen Funktion werde ich mich auch dafür einsetzen, dass Kongresszentren nachhaltig arbeiten und auf langfristige positive Wirkungen bedacht sind.? Beispielsweise bewirkten die Vielfalt der Serviceleistungen und die Internationalität der Teilnehmer, dass Kongresszentren hohe wirtschaftliche Effekte im Umland auslösten. In Leipzig verursache jeder Euro, der im CCL umgesetzt werde, noch einmal 13 Euro in der Region für Übernachtungen, Gastronomie, Einzelhandel, Dienstleister und so weiter. ?Als Betreiber der Kongresszentren stehen wir in der Verantwortung, den Einsatz der Ressourcen nachhaltig zu steuern und damit eine Vorbildfunktion für Wirtschaft und Gesellschaft auszuüben.?

Zur Wahl des 44-jährigen Leipzigers hat wohl auch die überaus erfolgreiche Austragung des 50. ICCA-Weltkongresses 2011 beigetragen. Zu seinem Jubiläum war der Weltverband nach 27 Jahren erstmals nach Deutschland zurückgekehrt. Die Tagung im Congress Center Leipzig zählte mit über 1.000 Delegierten mehr Teilnehmer als je zuvor in der Geschichte der ICCA. Für Aufsehen sorgte hier auch das ?Green Traffic?-Projekt: Zum ersten Mal nutzten Tagungsteilnehmer mehrheitlich die Straßenbahn für die tägliche Fahrt ins Kongresszentrum. Konzipiert und organisiert wurde die öffentliche Beförderung von den Auszubildenden dreier Leipziger Betriebe. Das innovative Konzept wird mittlerweile als Best-Practice-Beispiel der Kongresslogistik zitiert.

www.leipziger-messe.de

Aktuelle Ausgabe

Blättern
Anzeige
Anzeige

Dienstleister für
Ihre Veranstaltung

Sie brauchen noch Hilfe bei Ihrer
Veranstaltung? Klicken Sie hier!

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige