Regierung beschließt höhere Flugticketsteuer

Dienstag, 09.01.2024
Flugreisen könnten künftig noch teurer werden.
Flugreisen könnten künftig noch teuerer werden. Foto: frankpeters/iStockphoto

Flugreisen könnten künftig noch teuerer werden. Foto: frankpeters/iStockphoto

Die Ampelkoalition will im Zuge ihres Sparpakets für den Haushalt 2024 die Steuer für Flugtickets erhöhen. Laut einem am Montag bekannt gewordenen Gesetzentwurf sind ab 1. Mai 2024 je nach Ziel der Reise Steigerungen um fast 20 Prozent vorgesehen.

Laut einer so genannten Formulierungshilfe für einen Gesetzentwurf, über den die Nachrichtenagentur DPA zuerst berichtete, steigt die Steuer für eine Flugreise innerhalb Deutschlands oder in EU-Mitgliedsstaaten von 12,73 auf 15,53 Euro pro Fluggast. Für Flugreisen mit mehr als 6.000 Kilometer Entfernung fallen statt 58,06 künftig 70,83 Euro an.

Die Ticketsteuer betrifft alle Passagiere, die von deutschen Flughäfen abfliegen. Erhoben wird die Abgabe von den Airlines, die die Erhöhung an die Kunden weiterreichen könnten.

Die Bundesregierung erhofft sich von der höheren Abgabe Mehreinnahmen von 400 Millionen Euro im laufenden Jahr. In den Folgejahren könnte die Summe auf jeweils rund 580 Millionen Euro wachsen.