Stadthalle Reutlingen legt „besonderes Augenmerk auf die Belange des Nachwuchses“

Freitag, 04.03.2022
Ob ein Event gelingt oder nicht – das hängt von der Professionalität und dem Fachwissen der Beteiligten ab. Davon ist man bei der Stadthalle Reutlingen überzeugt. Deswegen legt der Veranstaltungsort in der Schwäbische Alb einen besonderen Akzent auf die Themen Ausbildung und Nachwuchsförderung. Vor allem in Zeiten der Pandemie seien „junge Menschen am Beginn ihrer […]

Ob ein Event gelingt oder nicht – das hängt von der Professionalität und dem Fachwissen der Beteiligten ab. Davon ist man bei der Stadthalle Reutlingen überzeugt. Deswegen legt der Veranstaltungsort in der Schwäbische Alb einen besonderen Akzent auf die Themen Ausbildung und Nachwuchsförderung.

Vor allem in Zeiten der Pandemie seien „junge Menschen am Beginn ihrer Karriere oder in einer wichtigen beruflichen Orientierungsphase ihres Lebens besonders hart betroffen“, beobachtet die Geschäftsführerin der Stadthalle, Petra Roser. Diesbezüglich setze man alles daran, Chancen zu erhalten und neu zu eröffnen. Neben dem fachlichen Know-how stehe dabei auch die soziale Komponente im Fokus. 

Für höchste Ausbildungsqualität sorge etwa in freiwilliger Selbstverpflichtung die Unterzeichnung des Kodexes von 100PRO, der Ausbildungsinitiative der Veranstaltungswirtschaft. Hier erfülle man die „maßgeblichen Eckpunkte für die Sicherstellung aller Inhalte einer fundierten Ausbildung“, heißt es in einer Mitteilung. Darüber hinaus sei die Reutlinger Stadthalle aktives Mitglied in diversen Fachverbänden. 

Die eigene Begeisterung für Events an junge Leute weiterzugeben, sie zu fördern und ihnen Verantwortung und Entfaltungsmöglichkeiten zu geben, sei für die Stadthalle wesentlicher Bestandteil ihres Selbstverständnisses, so Petra Roser.

fx