Köln: Besucher-Level von 2019 erreicht

Mittwoch, 28.02.2024
Der Tourismus in Köln ist nach seiner Rückkehr 2022 stabil geblieben und sogar gewachsen - das zeigt die Gästebilanz 2023.

Mehr als 3,8 Mio. Gäste und rund 6,6 Mio. Übernachtungen hat Köln 2023 gezählt. Foto: Unsplash

Die Tourismusverantwortlichen von Köln freuen sich über die Besucherzuwächse im vergangenen Jahr. Laut dem statistischen Landesamt IT.NRW verzeichnete Köln 2023 mehr als 3,8 Millionen Gäste und rund 6,6 Millionen Übernachtungen in den Hotelbetrieben der Stadt. Im Vergleich zu 2022 entspricht das einem Plus von 20,4 Prozent bei den Gästen beziehungsweise 17 Prozent bei den Übernachtungen. Laut Köln Tourismus wurde damit wieder das Level von 2019 erreicht.

Wichtigster Quellmarkt bleibt Deutschland mit 66,6 Prozent an den Gesamtübernachtungen. Wichtigster Auslandsmarkt sind die Niederlande vor Großbritannien. Die Anzahl der Hotelbetten wuchs um 4,3 Prozent auf 37.600 Betten.

Während klassische Geschäftsreisen weiterhin und dauerhaft unter Vorkrisenniveau blieben, heißt es in einer Mitteilung, sei der Bereich der promotablen Geschäftsreisen im Aufwärtstrend begriffen. Mehrere Messen seien im vergangenen Jahr „äußerst gut frequentiert“ gewesen.

Der Kölner MICE-Markt belegte „mit einer erhöhten durchschnittlichen Teilnehmendenzahl pro Veranstaltung“ den Strukturwandel im Geschäftsreisetourismus. Für 2024 wird mit Eröffnung des Confex nochmal ein deutlicher Zuwachs erwartet. Schon jetzt liegen dem Betreiber und Vermarkter Koelncongress zahlreiche Buchungen für die multifunktionale Kongress- und Eventlocation mit Kapazitäten von mehr als 6.000 Personen auf dem Gelände der Koelnmesse vor.